Entgelte für Netzanschluss/Änderung

Für die Herstellung eines Netzanschlusses sowie für die Änderung von Anschlüssen verrechnet die LINZ STROM Netz GmbH die Netzzutritts- und Netzbereitstellungsentgelte nach Maßgabe der gesetztlichen Bestimmungen. Für bestimmte Dienstleistungen werden darüber hinaus Montagepauschalen verrechnet.

Die folgenden Preisblätter sind gültig ab 1. Jänner 2016:

Erklärungen
Netzzutrittsentgelt Durch das Netzzutrittsentgelt werden dem Netzbetreiber alle angemessenen und den marktüblichen Preisen entsprechenden Aufwendungen abgegolten, die mit der erstmaligen Herstellung eines Anschlusses an ein Netz oder der Abänderung eines Anschlusses infolge Erhöhung der Anschlussleistung eines Netzbenutzers unmittelbar verbunden sind. Das Netzzutrittsentgelt wird aufwandsorientiert verrechnet. Für Anschlüsse auf Netzebene 7 wird eine Pauschalierung des Netzzutrittsentgeltes vorgenommen (siehe Preisblatt (PDF, 101 kB) ). Das Netzzutrittsentgelt wird unter §54 ElWOG näher geregelt.
Netzbereitstellungsentgelt Das Netzbereitstellungsentgelt wird bei Erstellung des Netzanschlusses oder bei Überschreitung des vereinbarten Ausmaßes der Netznutzung als leistungsbezogener Pauschalbetrag für den bereits erfolgten sowie notwendigen Ausbau des Netzes zur Ermöglichung des Anschlusses verrechnet. Es bemisst sich nach dem vereinbarten Ausmaß der Netznutzung. Das Netzbereitstellungsentgelt wird unter §55 ElWOG näher geregelt.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie dem zu.
Mehr Informationen.

x